Impuls von Dana

Vorname: Dana
Alter: 27

Nachfolge und Berufung – Was heißt das für Dich?
Es bedeutet für mich, mich immer wieder von Gott in der konkreten Lebenssituation berühren zu lassen, zu hören, was er mir sagen will und wohin er mich ruft. Das ist nicht leicht für mich. Austausch und Hören in der Gemeinschaft sind mir aber zu wichtigen Helfern auf der Suche nach meiner Berufung geworden.

Nenne einen Heiligen  oder  Ordensgründer(-in),  den Du besonders faszinierend findest.
Mutter Teresa. Sie war unter den Menschen, mittendrin in Armut und Krankheit. Sie hörte in den Menschen, die ihr begegneten das "Mich dürstet" von Christus. Das gut gemachte Nest des schützenden Hauses zu verlassen und mit den Armen zu leben, finde ich beeindruckend. Und für mich heute herausfordernd: Was gebe ich auf oder ab, um dem Ruf Jesu zu folgen?
Und was die Wichtigkeit des geweihten Lebens dann noch unterstreicht: In allem war ihr das Gebet sehr wichtig und tägliche Lebensquelle.

Worin besteht Deiner Meinung nach der besondere Auftrag von Ordenschristen?
Gottes Ruf, Gottes Liebe und Gottes Gegenwart in der Welt sichtbar machen. Ich freue mich an jedem Gott geweihten Menschen, den ich treffen darf und noch mehr über die, die mir zu Freunden und Wegbegleitern wurden. Wer, wenn nicht sie, geben ein lebhaftes Zeugnis, dass es Gott gibt?!

Was ermutigt Dich auf Deinem Weg als Christ?
Zum Glück gibt es einiges, was mich auf dem Weg als Christ ermutigt. Im Moment berührt mich sehr das gemeinsame Getragen-sein und Unterwegs-sein im Glauben. Ich brauche den andern, um Christus nachzufolgen.

"Ordensleben heute" – welche Ideen, Anregungen und Fragen hast Du an Ordensgemeinschaften?
Ich höre gern von Berufungsgeschichten. "Dein Weg zu Gott in Gemeinschaft", vielfach kann ich in anderen Leben etwas von mir entdecken und mich angesprochen fühlen. Erzählt von euren Berufungen!

Was war Dein schönstes Erlebnis mit einer Ordensfrau/ einem Ordensmann?
Ich war in geistlichen Einkehrtagen mit einer Gruppe junger Menschen. Die Impulse zum Thema "Ich stehe an der Tür und klopfe an" wurden von ganz unterschiedlichen Menschen gehalten. Einer ist mir besonders im Gedächtnis geblieben. Ein junger Mann, der gerade sein Leben ganz Gott geschenkt hatte, erzählte von seinem Weg und von dem Weg an dem Tag seines Versprechens. Er zeigte mir, wie konkret und einfach ich mich im Alltäglichen wie z. B. einem Blutspendeplakat (ganz anders ausgelegt) von Gott gerufen fühlen darf.

Deine guten Wünsche/Glückwünsche zum Jahr des Geweihten Lebens für die Ordenschristen: 
Ich wünsche allen Ordenschristen weiterhin den Mut ihr Charisma zu leben und immer wieder neu in der Gemeinschaft und in der Welt zu entdecken. Ich freue mich, dass es euch gibt! 

Kontakt

Ordensreferat und Ordensrat
im Bistum Münster

Domplatz 27
48143 Münster
Telefon: 0251-495-284
ordensreferat@bistum-muenster.de
vrede@bistum-muenster.de

Aktuelle Hinweise

Links

Logo Jahr des geweihten Lebens - national.
Logo Kontemplativ
Online-Kloster
Logo kirchensite.de
Diözesanstelle Berufe der Kirche
Logo Bistum Münster