Kurzinterview mit Pater Tom alias Tomichan M., C.M

Gemeinschaft: "Kongregation der Mission", auch "Lazaristen" oder "Vinzentiner" genannt
Alter: 48 Jahre
In der Gemeinschaft: seit 1985

Ich bin ein Vinzentiner Pater geboren in Südindien. Meine Ausbildung und Studium (Bachelor paed. , Bachelor theol. , Master Soz. , Lic. Philosophie) habe ich in Indien absolviert. Am 4. Januar 1993 bin ich zur Priester geweiht worden. Seit dem Jahr 2000 bin ich im Bistum Münster, hauptsächlich im pastoralen Dienst tätig. Zurzeit bin ich als Pastor in Warendorf-Einen-Milte eingesetzt. Gleichzeitig bin ich auch VKO-Vorstandsvorsitzender und Exerzitien- und Besinnungstagbegleiter. Besonders liegt mir jede Begegnung mit den Menschen am Herzen, es freut mich an deren Leben teil zuhaben und meine Berufungs- und Glaubensfreude mit ihnen zu teilen.

1. Was heißt für Sie: "ich weihe mein Leben Gott"?
Es heißt für mich, ´mein ganzes Dasein für Gott und für die Menschen´.

2. Was ist Ihre größte Freude am geweihten Leben?
Meine größte Freude am geweihten Leben ist die Freude am Evangelium und die Begeisterung am gelebten Evangelium durch das Miteinander und Füreinander sowie das Wissen um die Wirksamkeit Gottes in dieser Welt, an der ich mitwirken darf.

3. Was macht Ihnen Mut?
Die Gewissheit, dass ich von Gott beim Namen gerufen und berufen bin, und die Tatsache, dass ich in und durch mein geweihtes Dasein den Menschen immer wieder Lebensfreude und Frieden vermitteln und verbreiten kann.

4. Wovor haben Sie Angst?
Zunächst habe ich manchmal Angst vor mir selbst: dass ich Menschen überschätze oder unterschätze und ich mich selbst überhöhe und ´tief falle´. Zum Glück bin ich davon fest überzeugt, dass ich nicht ´tiefer als in Gottes Hände fallen´ kann.

5. Welches Wort der Bibel ist Ihnen besonders wichtig?
"Seid gewiss: Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt." (Mt 28, 20).

6. Wen möchten Sie im Himmel auf jeden Fall treffen?
Meine so genannten Feinde und Verfolger.

7. Was würden Sie jungen Menschen von heute sagen?
Vergesst Gott nicht!

8. Warum ist es großartig, Christin / Christ zu sein?
Weil ich bedingungslose Gottes- und Nächstenliebe im Namen Jesu Christi leben, erleben, vorleben, beleben und ausleben darf und kann,  ist es großartig, Christ zu sein.

9. Welche Eigenschaften braucht man unbedingt als Ordensmann / Ordensfrau?
Man braucht unbedingt die Großherzigkeit und Großzügigkeit, mit Mitbruder-/Mitschwester-Heiligen zu leben, die ihre eigenen Macken und Hacken haben.

10. Was möchten Sie in der Kirche ändern?
"Der Sabbat ist für den Menschen da, nicht der Mensch für den Sabbat." (Mk 2, 27). In wahrsten Sinne dieses Wortes müssen wir, die Kirche, die Menschen, Menschlichkeit, menschliche Schwäche und menschlichen Umgang miteinander in den Mittelpunkt stellen anstelle ´der Gebote des Sabbats´.

Kontakt

Ordensreferat und Ordensrat
im Bistum Münster

Domplatz 27
48143 Münster
Telefon: 0251-495-284
ordensreferat@bistum-muenster.de
vrede@bistum-muenster.de

Aktuelle Hinweise

Links

Logo Jahr des geweihten Lebens - national.
Logo Kontemplativ
Online-Kloster
Logo kirchensite.de
Diözesanstelle Berufe der Kirche
Logo Bistum Münster