Kurzinterview mit Wiebke Buchholz

Gemeinschaft: Ordo Virginum (die älteste Form geweihten Lebens)
Alter: 48                
In der Gemeinschaft seit: 2003

Aufgewachsen in der norddeutschen Diaspora. Diplom-Theologin. Seit 2014 als Pastoralreferentin in St. Ida, Lippetal, tätig.

Was heißt für Sie: "ich weihe mein Leben Gott"?
Die Initiative geht von Gott aus! Ich gebe nur Antwort auf seine unfassbare Liebe. Gott geweiht zu sein, heißt für mich, Ihm "mit Haut und Haaren" gehören, mit meinem Leben für einstehen, dass es "mehr" gibt. In der Sprache des Kirchenrechts: "Christus in besonders enger Weise nachzufolgen […], Christus mystisch anverlobt und für den Dienst der Kirche bestimmt werden" (CIC can. 604 §1).

Was ist ihre größte Freude am geweihten Leben?
Immer wieder Momente zu erleben, die mich bestärken, auf dem richtigen Weg zu sein.
Die Freude, von Gott angenommen und geliebt zu sein.

Was macht Ihnen Mut?
Die Erfahrung, nicht alleine auf dem Weg zu sein, sondern immer wieder inspirierende Begegnungen mit anderen Menschen zu haben, auch mit Schwestern und Brüder des geweihten Lebens.
Ermutigend sind für mich auch geistliche Aufbrüche in verschiedenen Teilen der Welt.

Wovor haben Sie Angst?

Vor einer zunehmenden Entsolidarisierung unserer Gesellschaft. Vor Einbrüchen des Lebensschutzes und Unterordnung der Menschenwürde unter kapitalistischen Wirtschaftsinteressen.

Welches Wort der Bibel ist Ihnen besonders wichtig?
"Christus in euch, Hoffnung auf Herrlichkeit" (Kol 1,27).

Wen möchten Sie im Himmel auf jeden Fall treffen?

Der Himmel wird ganz anders sein, als wir uns vorstellen … Davon abgesehen: natürlich Jesus, Ignatius von Loyola, Pedro Arrupe, meine Schwestern in der frühen Kirche, aber auch die mir unbekannten Menschen, die mein Leben beeinflusst haben.

Was würden Sie jungen Menschen von heute sagen?

Gott ist so groß und seine Liebe zu uns so unfassbar, dass es sich lohnt, ihn mit ganzer Leidenschaft zu suchen. Lasst euch von ihm ergreifen!

Warum ist es großartig, Christin/Christ zu sein?

Christus zu kennen, in Gemeinschaft mit ihm zu leben, das ist es! Er weitet unseren Horizont. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, ohne Christusbeziehung zu leben und bin dankbar für das Geschenk, glauben zu können.

Welche Eigenschaften braucht man unbedingt als Ordensmann/Ordensfrau?
Liebe und Leidenschaft für Gott. Beharrlichkeit, ihm auf der Spur zu bleiben. Bereitschaft, lebenslang menschlich zu reifen. In einer Lebensform ohne halt gebendes Gemeinschaftsleben: ein hohes Maß an Fähigkeit, sich selbst zu motivieren und das Leben zu strukturieren. Wachsamkeit, um nicht zu "verbürgerlichen".

Was möchten Sie in der Kirche ändern?
Ich wünsche mir stärkere praktische Wiederentdeckung der großen mystischen /kontemplative Tradition der Kirche und ein lebendigeres Glaubensleben an der Basis. Unsere Gemeinden sollten missionarischer werden. Auch die Rolle der Frau ist sicherlich noch zu stärken.

Kontakt

Ordensreferat und Ordensrat
im Bistum Münster

Domplatz 27
48143 Münster
Telefon: 0251-495-284
ordensreferat@bistum-muenster.de
vrede@bistum-muenster.de

Aktuelle Hinweise

Links

Logo Jahr des geweihten Lebens - national.
Logo Kontemplativ
Online-Kloster
Logo kirchensite.de
Diözesanstelle Berufe der Kirche
Logo Bistum Münster